1×1 des Rollup Druckverfahrens

Mit der Entscheidung für ein Rollup Banner drucken zu lassen, ist ein signifikanter Schritt in Richtung Optimierung der vorhandenen Marketingstrategie getan. Doch da es verschiedene Möglichkeiten gibt, sollte vorab geklärt werden, welche Variante am besten zum vorgesehenen Einsatzort passt. Dabei sind verschiedene Faktoren zu beachten. Sowohl Material als auch Druckverfahren spielen hier eine entscheidende Rolle.

Von der Entscheidung zum Rollup Banner drucken

Die Vorteile der Rollups liegen ganz klar auf der Hand. Sie sind äußerst flexible Werbemittel, die in hoher Qualität gefertigt werden. Damit ist eine lange Lebensdauer gewährleistet. Die Einsatzorte können stark variieren. Jedoch sollten Material und Druckverfahren den zukünftigen Bedingungen angepasst werden. Wer ein Banner drucken lässt, hat die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Qualitäten, Größen und Ausführungen zu wählen.

Banner drucken – Kunden beeindrucken

Ein Rollup ist ein sehr effektives Werbemittel, um direkt am Point of Sale aktiv zu werden. Um das Banner drucken zu lassen, müssen vorab einige Entscheidungen gefällt werden. Ein wichtiger Punkt ist die Wahl des optimalen Materials für die individuellen Bedürfnisse. Zur Auswahl stehen zwei schwer entflammbare Materialien, die unterschiedliche Stärken und Eigenschaften besitzen.

Bei den Materialien beim Banner drucken handelt es sich um ein mit PVC beschichtetes Gewebe, das die vorgeschriebenen Brandschutznormen (nach B1) erfüllt. Die zweite Variante ist ein Polyesterfilm, der ebenfalls die Normen erfüllt.
Wer sich bereits für ein Material entschieden hat, nähert sich nun dem Digitaldruck, der mit einer besonderen Tinte ausgeführt wird. Banner drucken ist eine Aufgabe, die äußerst akribisch erfüllt werden muss. Nur so gelingt es, allen Anforderungen, die der zukünftige Standort mitbringt, gerecht zu werden.

Alle Banner werden im Digitaldruck gefertigt. Dabei wird Tinte verwendet, die sich durch eine hohe UV-Beständigkeit auszeichnet. So wirkt das Roll up Design auch nach häufiger Verwendung frisch und farbenfroh. Sollte das Rollup im Freien platziert werden, sind die Unempfindlichkeit und UV-Beständigkeit besonders wichtig.

Digitaldruck mit hervorragender Auflösung

Wer Banner drucken lässt, hat meist eine konkrete Vorstellung oder gar eine Grafik im Gepäck. Diese Datei wird von den Fachleuten geprüft, sodass sie letztendlich alle notwendigen Voraussetzungen für den Digitaldruck erfüllt. Dies ist besonders wichtig, da der Werbeträger große Beachtung findet und damit ein wichtiges Aushängeschild des Unternehmens ist. Manchmal reicht es nicht aus, ein Banner drucken zu lassen. Sollte dieses später starken mechanischen Einflüssen ausgesetzt sein, ist eine zusätzliche Schutzschicht zu empfehlen. Daher sollte der Rollupfilm für den Digitaldruck gewählt werde. Dieses Material kann anschließend an das einfache Banner drucken mit einem schützenden Laminat überzogen werden. Dadurch wird es geradezu unmöglich, dass Kratzer das Banner nach einiger Zeit verunstalten.

Einseitig oder beidseitig Banner drucken?

Um die enorme Flexibilität dieser Werbeträger nochmals zu betonen, sollte auch die Möglichkeit eines beidseitigen Drucks in Erwägung gezogen werden. Dies ist dank der hochwertigen Materialien, durch das entsprechende Druckverfahren in gleichbleibend hoher Qualität möglich.

Wer sein Roll up Design an einem festen Platz, beispielsweise im Eingangsbereich seines Unternehmens präsentieren will, liegt mit dem einseitigen Banner drucken richtig. Wer jedoch variable Orte plant, erzielt mit dem beidseitigen Druck eine noch größere Wirkung, weil das Banner für eine neue Werbebotschaft nur umgedreht werden muss.

Banner drucken zu lassen, klingt zwar in erster Linie einfach, erfordert jedoch vorab eine genaue Analyse der individuellen Bedürfnisse und Vorstellungen. Nur so gelingt es, diesen Werbeträger optimal in die Marketingstrategie einzubinden.

Schreiben Sie uns eine Nachricht